Via Tortona




Heute zeige ich euch den zweiten Outfitpost aus Mailand! Nachdem wir am Samstag auf der Confession of Design waren (die übrigens wirklich großartig war, mehr darüber erfahrt ihr auch hier) haben wir die Stadt unsicher gemacht - die Innenstadt erkundet, bei Obikà 3 verschiedene Mozzarellasorten gekostet, in die Zona Tortona gefahren und danach ziemlich kaputt vom vielen Gehen nach Hause. Für den Abend hatten wir einen Tisch in einem tollen Bistro reserviert, das uns von Katja empfohlen wurde. Eigentlich wollten wir vorher noch auf einen Aperitivo gehen, aber der ist dann zugunsten unseres Betts ausgefallen und wir sind gleich zum Essen übergegangen. Für den Abend habe ich mich für eine lässige Jeansjacke von Hallhuber entschieden (habt ihr übrigens schon bei unserem #TDDlovesHALLHUBER Gewinnspiel mitgemacht?), eine super schöne Kette von Stella & Dot getragen und eine Handtasche von Vicky geliehen, weil ich meine eigene Clutch leider daheim vergessen habe. Den Rest habe ich klassisch in Weiß gehalten und gemütliche Schuhe dazu angezogen, weil meine Füße immer noch kaputt von den vielen Sightseeing Kilometern waren.

Milano: the shit they should have told




Wollt ihr mal wissen, was eigentlich wirklich passiert, wenn Vicky und ich nach Mailand fliegen? So entspannt wie auf diesem Foto und so glanzvoll wie im Travel Diary geht's bei uns nämlich nicht immer zu. Wie es dazu kommen konnte, dass ich unter meinem Koffer begraben wurde und Vicky sich fast vor Lachen in ihr Maxikleid gemacht hat - I proudly present: the shit they should have told!

LBD x Milano



Happy Montag meine Lieben! (Ironie lässt grüßen) 

Vicky und ich sind seit gestern Abend zurück aus Mailand und ich kann euch schon mal vorab verraten (vorab, weil diese Woche zu unserem Trip noch zwei Travel Diaries auf The Daily Dose folgen, eins davon schon morgen) - wir hatten so ziemlich das, was man ein perfektes Wochenende nennt, abgesehen von einigen kleineren Pannen, von denen ich euch aber separat berichten werde (nur soviel sei gesagt: Rückkehr des Euphoriepärchens, Teil 3). Am Samstag Vormittag sind wir zur Confession of Design gegangen, eine Ausstellung österreichischer Möbeldesigner - ich wollte daher bequem unterwegs sein, aber trotzdem ein bisschen italienischen Lifestyle transportieren, daher die Kleid-Turnschuhe-Kombi. Übrigens, bitte beachtet auf den Fotos mein Gesicht nicht zu sehr - ich bin immer noch total verkühlt, bring' das irgendwie nicht an, und war irre müde - also konzentriert euch lieber auf die Tasche oder das Kleid :)

Schöne Woche euch allen!

Insta Love #15: From Where I Stand



Heute gibt's wieder mal einen "behind the scenes" Instagrambeitrag, diesmal aus der "From where I stand"-Vogelperspektive, weil's so lustig ist! Angefangen mit dem Outfit da oben, wo ich versucht habe, so Pinterest-tauglich wie möglich zu sein, indem ich einfach alles zusammengewürfelt habe, was mir auf dem schönen Moodboard grade so untergekommen ist - Streifen, Skinnies, spitze Sandalen (Zara und neu, hab's ein bissl übertrieben mit dem Schuhshopping in letzter Zeit), Leoprint und Blazer. Aber jetzt Spaß beiseite, das Outfit war perfekt für das Date mit meinem Schatz, wir sind nämlich das erste Mal zusammen ins Kabarett Simpl gegangen - ein bisschen Wienkultur erlerben. War ganz gut, aber für meinen Geschmack ein bisschen zu lang und mit einer 3-stündigen Vorstellung hätte ich ehrlich gesagt bei einem Kabarett nicht gerechnet, so verliert sogar die beste Show ein bisschen an Witz. Davon abgesehen ist es aber ganz empfehlenswert, vor allem die Atmosphäre mit den kleinen Tischen hat mir gut gefallen!

Sex Sells




Würdet ihr meinen Blog eigentlich lieber lesen, wenn ich hier regelmäßig über mein Sexleben berichten und meine Brüste zeigen würde? (not happening, keine Angst) Anscheinend gehört Sex zu unserem Konsumverhalten nämlich genauso dazu wie Popcorn im Kino - ohne Sex keine Gaudi oder so ähnlich. Ich schalte den Fernseher ein und sehe sofort eine oder zwei Zungen, die erotisch ein Naturjoghurt vom Löffel schlabbern. Mmmmm, ansprechend!

Sneaker Time



Ja, da schau einer her! Ist da eine zum anderen Schuh-Ufer übergelaufen? Man soll ja bekanntlich niemals nie sagen, aber dass man mich mal in Turnschuhen sieht (und JA Leute, die deutsche Bezeichnung ist Turnschuhe, auch wenn sich Sneaker viel cooler anhören), hätte nicht mal ich selbst gedacht. Da war ich ja wieder mal der absolute Spätzünder - während die Fashionistas dieser Welt schon seit Jaaahren Sneakers zu durchsichtigen Chiffonkleidern und Pencilskirts tragen, konnte ich mich mit den bequemen Tretern nicht so recht anfreunden. "Bequem" ist der kleine (oder große?) Bruder von "Jogginghosen im Supermarkt" und wie wir alle dank Karl Lagerfeld wissen, gilt: "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." Damit Karl nicht enttäuscht von mir ist und um zu beweisen, dass ich mein Leben noch im Griff hab', habe ich schnell ein paar Ketten drübergeworfen und zwar nicht eine sondern zwei - man weiß ja nie, wieviel Karl-Karma es durch die Turnschuhe auszugleichen gilt!